CoBot-Systeme: IWK-Weltneuheit gewinnt Verpackungspreis 2017

Mit der Einbindung kollaborativer Robotersysteme in Depalettierer und Tubenzuführung setzt IWK ein klares Statement in der Verpackungsbranche. Das befand auch die Fachjury des Deutschen Verpackungspreises. Sie zeichnete das Depalettiersystem DPC und die Tubenzuführung TZC bei der diesjährigen Verleihung in der Kategorie „Verpackungsmaschinen (Technik, Technologie, Software)“ aus.

Die prämierten IWK CoBot-Systeme steigern die Anlagenwirtschaftlichkeit durch die autonome Versorgung der Fülllinie signifikant und erleichtern das Handling rund um Leertuben erheblich. Sie sind von der Berufsgenossenschaft zugelassen und kommen ohne Schutzverkleidung aus. Ihre offen zugänglichen Arbeitsbereiche werden permanent durch Laserscanner überwacht, die für ein Höchstmaß an Arbeitssicherheit sorgen.

Einmalig in der Branche ist das Depalettiersystem DPC: Seine pneumatischen Greifarme können auf bis zu zwei Palettenplätze zugreifen und die Tubenfülllinie unterbrechungsfrei versorgen. So verlängern sich die Taktzeiten für Nachlieferungen deutlich. Um die Entnahme einzelner Kartons von der Palette zu ermöglichen, hat IWK eine zum Patent angemeldete Annäherungslösung entwickelt. Die ebenfalls ausgezeichnete CoBot-gestützte Tubenzuführung TZC entnimmt die Leertuben und führt diese dem Tubenfüller bis zu einer Leistung von 300 Tuben pro Minute zu. Seitliche Mitnehmerleisten sorgen dabei für eine exakte Positionierung. Die Steuerung der Systeme ist komplett in die IWK-Anlage integriert und funktioniert über ein HMI-Bedienpult. Der Anlagenbediener kann dort alle Einstellungen und Parametrierungen ohne jegliche Programmierkenntnisse ausführen.

 



KONTAKT

IWK Verpackungstechnik GmbH
Lorenzstrasse 6
76297 Stutensee
Germany

Tel: +49 7244 968 0
Fax: +49 7244 960 73

info@iwk.de